News

Sonntag, 02.11.2014, 14.30 Uhr
Vorbericht SV Weitenung - FV Bad Rotenfels

Heiß wie Frittenfett zeigt sich die Bezirksliga Baden-Baden trotz der neuerlich eher kühlen Herbsttage. Wann gab es so etwa schon einmal? Spieltag dreizehn steht bevor und mickrige drei Zähler trennen einen Abstiegsplatz vom Relegationsplatz um den Aufstieg in die Landesliga. Etwas klarer beziehen derzeit lediglich Phönix Durmersheim (25 Punkte), mit sieben Punkten Vorsprung Tabellenführer, und der FV Steinmauern (10 Punkte) als Schlusslicht Position. Beide Teams wurden von Blau-Weiß bereits jeweils knapp mit einem Tor Differenz bezwungen. Doch Klassenprimus Phönix musste auch gegen den aktuellen Weitenunger Kontrahenten um Ex-SVW Trainer Giovanni „Magath“ Marotta Federn lassen und unterlag mit 1:0. Wen wundert es, dass bei dieser Konstellation der SVW und der FVR punktgleich mit 17 Zählern, einen Punkt hinter dem Relegationsplatz auf Rang neun und sieben der Tabelle, auf einen neuerlichen Sieg lauern? Das 17-Punkte Quintett vervollständigen dabei der FV Ottersdorf, FV Muggensturm und die SG Rastatter SC/DJK, die gegen Blau-Weiß phasenweise wie Titelanwärter Nummer 1 auftrat. Nach gerade mal zwei Punkten aus den letzten vier Partien täte der SVW gut daran, gegen die mit breiter Brust und sieben Zählern aus vier Partien anreisenden Murgtäler dreifach zu punkten. Ein wenig mehr Fortune im Abschluss als an den zurückliegenden beiden Wochenenden wäre dabei durchaus hilfreich. Nicht nachdenken – rein mit der Murmel. Gleiches gilt für die Weitenunger zweite Mannschaft. Gegen den Tabellendrittletzten FV Ottersdorf fasste sich Dominic Frietsch zweimal ein Herz. Trotz alledem unterlag man nach 90 Minuten mit 2:4. Wiedergutmachung heißt es also für die Elf von Trainer Thorsten Heppner. Dass dies gegen den drittplatzierten FVR II kein leichtes Unterfangen werden dürfte, liegt auf der Hand. SG

 

zurück...